Nach wie vor ist es heute Alltag, dass überwiegend junge Erwachsene aus Akademikerfamilien studieren. Jugendliche aus einer niedrigen sozialen Schicht sind besonders in Österreich in der Minderheit. Deshalb war das Ziel der utb-Autorin Edeltraud Hanappi-Egger beim Amtsantritt 2015 an der Wirtschaftsuniversität Wien (WU) für mehr Heterogenität zu sorgen. Initiative dafür ist zum einen das „WU@School-Programm“, wobei die möglichen zukünftigen Studenten bereits in der Schule abgeholt werden sollen. Da besonders Jugendliche aus Nicht-Akademikerfamilien kaum wissen, wie ein Studienalltag aussieht, soll hier mehr Vorinformation dafür sorgen, dass diese ihr Studium nicht abbrechen. Zum anderen ist ab Oktober 2016 das Pilotprojekt „WU4You“ geplant. Damit sollen begabte Schülerinnen und Schüler aus Familien mit niedrigem Einkommen gefördert und finanziell mittels eines Stipendiums unterstützt werden. Somit sollen alle die gleichen Chancen auf ein Studium haben und die Studentengemeinschaft gleichzeitig besser durchmischt werden.

Quelle: ots.at, Cornelia Moll

Autor

Buchtitel

Buchcover

Druck-Ausgabe: , eBook-Ausgabe:

Getagged mit
 
#commentform .comment-form-url { display: none; }