Der Nationale Bildungsbericht kommt zu dem Schluss, dass bis zum Jahr 2025 in Deutschland mehr als 300.000 Erzieherinnen und Erzieher fehlen werden. Der utb-Autor Thomas Rauschenbach ist einer der Autoren des Berichtes, der alle zwei Jahre veröffentlicht wird. Eine „Riesenaufgabe“, so Thomas Rauschenbach, sei der Ausbau der Kitas. Der Mangel an Erziehern werde in den kommenden Jahren sogar noch gravierender prognostizieren die Forscher.

Alleine wegen der steigenden Geburtenrate und den steigenden Elternwünschen würden 142 000 neue Erzieherinnen und Erzieher benötigt. Personal könne man vielleicht über finanzielle Anreize gewinnen und in dem man die Ausbildung noch attraktiver gestalte, so Rauschenbach. Lohnenswert sei der Kita-Besuch für Kinder auf jeden Fall. Laut Bildungsbericht hätten Kinder, die länger als zwei Jahre eine Kindertageseinrichtung besuchen, bessere Fähigkeiten im Lesen und Rechnen.

In den Schulen steige der Anteil der Hochschulabschlüsse an. Gleichzeitig habe jedoch die Zahl derjenigen, die über überhaupt keinen Abschluss verfügen, nicht abgenommen.

Quelle: Der Tagesspiegel

Autor

Buchtitel

Buchcover

Druck-Ausgabe: , eBook-Ausgabe:

Getagged mit
 
#commentform .comment-form-url { display: none; }