Der Politikwissenschaftler und utb-Autor Cengiz Günay sprach mit dem Standard.at über die türkischen Angriffe auf kurdische Stellungen. Erdoğan habe, so Günay, erst vor wenigen Jahren den Friedensprozess mit der PKK eingeleitet.  Es habe somit zum ersten Mal die Chance bestanden, den alten Konflikt zu lösen.

Der Friedensprozess mit der PKK sei damals offensichtlich auch aus taktischen Gründen erfolgt um Wählerstimmen für die AKP zu gewinnen, mutmaßt Günay und auch die Beendigung dieses Prozesses sei nun aus diesem Grund heraus entstanden. Erdoğan möchte sich für die Neuwahlen in Stellung bringen. Der PKK sei wiederum vorzuwerfen, dass sie schnell auf Erdoğans Eskalationsmanöver eingestiegen sei.

Quelle: derStandard.at

Autor

Buchtitel

Buchcover

Druck-Ausgabe: , eBook-Ausgabe:

Dozentenbewertung
Kundenmeinung von A. Pinwinkler

Das Buch gibt einen luziden Überblick über die osmanische/türkische Geschichte bis zur unmittelbaren Gegenwart und ist daher Studierenden und Interessierten zu empfehlen.

 

Getagged mit
 
#commentform .comment-form-url { display: none; }