Der bekannte Wiener Wirtschaftshistoriker Andreas Weigl, dessen Forschungsschwerpunkt auf der demografischen Entwicklung liegt, hat nunmehr seine einschlägigen Arbeiten zu einer Bevölkerungsgeschichte Europas erweitert. Diese Arbeit, welche auch auf eine studentische Leserschaft zielt, fasst die demografischen Veränderungen in einer konzisen, verständlichen und auch interessanten Weise zusammen, wobei die Demografie sinnvollerweise in die sozioökonomischen Prozesse eingebettet bleibt. […] Darüber hinaus enthält sie aber noch eine Fülle von Detailinformationen, welche die Lektüre außerordentlich ergiebig macht. Überdies wird alles in einer Form präsentiert, die das Lesen zu einem Vergnügen macht – sehr zu empfehlen!

Quelle: Wirtschaft und Gesellschaft 38. Jahrgang (2012), Heft 4 – Felix Butschek

Autor

Buchtitel

Buchcover

Druck-Ausgabe: , eBook-Ausgabe:

#commentform .comment-form-url { display: none; }