Unsere utb-Autorin Emma Huber hat für uns einen Gastartikel verfasst.

Eine Uni-Arbeit zu schreiben, das empfinden viele Studierende als Herausforderung: Sie sollen einen längeren Text verfassen, in dem sie ein Thema zusammenhängend und auf eine passende, wissenschaftliche Art abhandeln. Was es da alles zu beachten gibt! Da schwirrt einem der Kopf und man fragt sich, wie man das ganz allein hinbekommen soll. Geht es Ihnen auch so?

Sie sind aber nicht allein. Es gibt Personen, die Sie dabei unterstützen können. Was Sie dafür tun müssen? Sie ansprechen und danach fragen!

Ihre Betreuerin oder Ihr Betreuer

Fassen Sie sich ein Herz und bitten Sie diese Person um einen Termin für ein persönliches Gespräch. Am besten schon vor Beginn Ihrer Arbeit. In einem solchen Gespräch können Sie klären, was sie oder er von Ihnen erwartet. Dann sind Sie nicht mehr auf Ihre Vermutungen angewiesen, sondern wissen, worauf es ankommt.

Vermutlich tauchen weitere Fragen in Ihnen auf, während Sie an Ihrer Arbeit schreiben. Auch dann sollten Sie mit Ihrem Betreuer oder Ihrer Betreuerin sprechen. So können Sie Unklarheiten beseitigen, Zweifel ausräumen und frischen Mutes weitermachen.

Ihre Studienfreundinnen und Kommilitonen

Bestimmt kennen Sie andere Studierende, die auch gerade an einer Uni-Arbeit schreiben. Sprechen Sie mit ihnen darüber. Erzählen Sie einander von Ihren Erfahrungen: von dem, was Ihnen gelungen ist und dem, was Ihnen schwer fällt. Womöglich hat die eine oder der andere eine Idee, die Ihnen weiterhilft.

Sie können sich auch schreibend mit all diesen Personen austauschen. Schreiben kann nämlich auch eine Form des Redens sein. Das ist wie mit jemandem reden, der nicht da ist. Mehr dazu finden Sie auf der Seite der Schreibwerkstatt in meinem Gastartikel Wie Ihnen das Reden beim Schreiben Ihrer Uni-Arbeit helfen kann. 

Eine Studierendenberaterin oder ein Coach

Manche reden lieber mit einer außenstehenden Person. Entweder, weil sie sich bei ihrem Betreuer oder ihrer Betreuerin schon längere Zeit nicht gemeldet haben. Oder weil sie gerade feststecken und das nicht jemandem erzählen möchten, den sie kennen.

Wenn das auch auf Sie zutrifft: Suchen Sie sich einen solchen Coach oder eine Beraterin. Diese Person kann Sie während Ihres Arbeitsprozesses begleiten und bis zur Fertigstellung Ihrer Arbeit unterstützen. Ein regelmäßiges Gespräch unter vier Augen kann so manchen Knoten lösen.

Die Autorin oder der Autor eines Buches

Sollten Ihnen auch Gespräche mit einer Beraterin oder einem Coach schwer fallen, dann lesen Sie ein Buch, das das Schreiben von Uni-Arbeiten behandelt. Sprechen Sie in Ihrer Vorstellung mit der Autorin oder dem Verfasser des Buches. So finden Sie Antworten auf Ihre Fragen und Hinweise darauf, wie Sie am besten vorgehen. Dadurch werden Sie ermutigt, mit Ihrer Arbeit anzufangen oder sie fortzusetzen.

Es gibt viele interessante Bücher zu diesem Thema. Schauen Sie sich um in Ihrer Buchhandlung, Bibliothek und im utb-shop.  Auch ich habe vor kurzem ein Buch dazu veröffentlicht. Es heißt Vom Reden zum Schreiben: So gelingt Ihre Abschlussarbeit. Genau darum geht es in diesem Buch: Es zeigt Ihnen, wie Sie vom Reden ins Schreiben kommen. Beispiele und Übungen helfen Ihnen dabei.

Eine Schreibgruppe

Manche ziehen es jedoch vor, in einer Gruppe über ihre Fortschritte und Fragen zu sprechen. Deren Mitglieder treffen einander zu vereinbarten Zeiten und tauschen ihre Erfahrungen aus. Viele tun sich auch leichter, in einer solchen Gruppe Textteile oder die Rohfassung der gesamten Arbeit zu schreiben.

Wenn Sie keine Gruppe in Ihrer Nähe finden, können Sie auch an einer Internet-Gruppe teilnehmen. Diese kann, aber muss nicht aus Studierenden bestehen, die Sie persönlich kennen. So können Sie sich von zu Hause aus mit anderen austauschen.

Damit helfen Sie einander, Ihre Arbeiten zu schreiben und zu vollenden.

Psychotherapeutische Hilfe

Wenn es Ihnen trotz alledem nicht gelingt, Ihre Uni-Arbeit anzufangen oder damit weiterzumachen, dann steckt da womöglich mehr dahinter. Eine Psychotherapeutin oder ein Psychotherapeut kann Ihnen helfen, die tieferen Ursachen Ihres Problems zu finden und es aufzulösen. Mehr dazu in meinem Gastartikel auf der Seite der Schreibwerkstatt und in einem späteren Beitrag.

Auch ich biete Psychotherapie für Studierende an, um sie beim Erreichen ihrer Ziele zu unterstützen. Falls Sie mich kontaktieren wollen, finden Sie die Daten dazu auf meiner Webseite und auf psyonline.at.

Hilfe ist verfügbar – nützen Sie sie!

Es gibt also verschiedene Personen, die Ihnen beim Schreiben Ihrer Uni-Arbeit beistehen können. Sie brauchen nur danach zu fragen. Viele helfen gern, wenn sie gefragt werden. So können Sie Ihre Uni-Arbeit beginnen und fertigstellen. Ich wünsche Ihnen gutes Gelingen!

Produktinformationen werden geladen...

Autor

Buchtitel

Buchcover

Druck-Ausgabe: , eBook-Ausgabe:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.