Die Hemmschwelle sich mit psychischen Problemen an eine Online-Beratung zu wenden, ist für viele Menschen deutlich geringer als einen Psychologen aufzusuchen. utb-Autorin Christiane Eichenberg ist Leiterin des Instituts für Psychosomatik an der Sigmund-Freud-Universität Wien und hat sich mit dem Thema beschäftigt.

Laut ihrer Studie wären mehr als 25 % der Deutschen bereit sich im Internet Hilfe zu holen. Zeitersparnis, Anonymität und die Unabhängigkeit von Ort und Zeit sind die Vorteile der Online-Beratung, so Eichenberg. Nach ihrer Erfahrung kann eine Online-Beratung durchaus erfolgreich sein, wenn die Betreuung über Menschen erfolgt und nicht durch Maschinen. Bei Angststörungen und depressive Störungen sei der Nutzen von Online-Beratung belegt. Bei schweren Störungen wie bipolare oder psychotische Störungen, sowie bei Suizidgedanken sei die Online-Beratung jedoch nicht die richtige Therapieform.
Quelle: www.stuttgarter-nachrichten, Angela Stoll
Produktinformationen werden geladen...

Autor

Buchtitel

Buchcover

Druck-Ausgabe: , eBook-Ausgabe:

Produktinformationen werden geladen...

Autor

Buchtitel

Buchcover

Druck-Ausgabe: , eBook-Ausgabe:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.