Die utb-Autorin Cordula Löffler gehört einem baden-württembergischen Beirat für Alphabetisierung und Grundbildung an, der vom Kultusministerium berufen wurde. Ziel des Beirates ist es, die Zahl der funktionalen Analphabeten zu reduzieren. Funktionale Analphabeten können höchsten kurze Sätze lesen und schreiben.

60 000 Jugendliche würden jährlich die Schule ohne Abschluss verlassen, so Löffler. Viele dieser Jugendlichen könnten nicht richtig lesen und schreiben und seien daher nicht in der Lage eine richtige Ausbildung machen zu können. Damit fehlten sie der Wirtschaft. Es sei daher notwendig schon in der Schule Fördermaßnahmen durch ausgebildete Lehrer zu ergreifen. Auch älteren Betroffenen müsste geholfen werden, etwas durch spezifische Kursangebote. Allerdings sei Analphabetismus nach wie vor ein Tabu-Thema.

 

Quelle: www.schwaebische.de

Prof. Dr. Cordula Löffler ist Professorin für Sprachliches Lernen im Fach Deutsch an der Pädagogischen Hochschule Weingarten. Schwerpunkte ihrer Forschung sind u. a. Schriftspracherwerb, Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten und Analphabetismus.

Produktinformationen werden geladen...

Autor

Buchtitel

Buchcover

Druck-Ausgabe: , eBook-Ausgabe:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.